Schützen feierten ausgelassen in Reddighausen

Reddighausen. Der Kreisschützenball am Samstagabend in der voll besetzten Reddighäuser Festhalle war einmal mehr ein krönender Abschluss der Schützensaison. Im Mittelpunkt stand dabei die Inthronisierung des Kreisschützenkönigspaares.

Monika Groß, die im September den Kreisvogel abgeschossen hatte, wählte ihren Ehemann Werner zum Prinzgemahl.

Bei dem anschließenden feierliche Lied „Ich bete an die Macht der Liebe“, nahm Kreisschützenmeister Jürgen Binzer dem Ehepaar aus Geismar den Eid ab.

Nachdem sich alle Besucher von den Plätzen erhoben und gemeinsam die Nationalhymne gesungen hatten, wurde die noch amtierende Königsfamilie mit den Regenten Heinz und Marianne Müller vom Kommandant, den Königsoffizieren und den Fackelträgern abgeholt. Zum Präsentiermarsch betraten sie die Bühne, und Kreisschützenmeister Jürgen Binzer dankte dem Röddenauer Ehepaar für die einjährige Ausübung ihres Ehrenamtes.

Wieder ertönte der Präsentiermarsch dann zum Einzug der neuen Königsfamilie um Monika und Werner Groß. Die Ritter Michaela Richter, Uwe Sprengel und Martin Althaus durften dabei natürlich nicht fehlen. Damit war der Weg frei zur Inthronisierung und zur feierlichen Vereidigung.

Der gesellige Teil des Abends begann mit dem Königstanz, dem eine Einladung von Kreisschützenkönigin Monika Groß folgte. Sie bat alle Königspaare in die „Space-Bar“.

Fotos vom Kreisschützenball

Kreisschützenball in Reddighausen

Von Willi Arnold

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare