Schützen-Vorsitzender Dietmar Graßhoff erhält Ehrenbrief des Landes

Bürgermeister Karl-Friedrich Frese (links) überreicht den Landesehrenbrief an den Schützenhauptmann und Vorsitzenden Dietmar Graßhoff Foto: Arnold

Bromskirchen. Die Überraschung war Bürgermeister Karl-Friedrich Frese gelungen, als er während der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Bromskirchen dem Vorsitzenden und Schützenhauptmann Dietmar Graßhoff den Ehrenbrief des Landes Hessen überreichte.

Die Vergabe der hohen Bürgerauszeichnung erfolge immer dann, wenn sich eine Person durch langjähriges herausgehobenes Wirken in ganz besonderer Weise um die Allgemeinheit bemüht habe, so der Bürgermeister in seiner Würdigung. Dietmar Graßhoff sei ein Mitbürger, der sich so für die Gemeinde Bromskirchen verdient gemacht habe.

In seiner Laudatio dankte Frese dem Vorsitzenden für den jahrzehntelangen ehrenamtlichen Einsatz in Kommunalpolitik und den Vereinen. Graßhoff habe sich in mehr als zwei Wahlzeiten in der Gemeindevertretung und verschiedenen Ausschüssen als „weitblickender Sachverwalter der kommunalen Interessen und Vertreter der Bürgerschaft gezeigt“.

Ganz wesentlich prägte er aber seit mehr als 20 Jahren den Schützenverein, in dem er seit 1991 in verschiedenen Vorstandsämtern tätig war und 1999 das Amt des Schützenhauptmanns und Vorsitzenden übernahm und heute noch inne hat. (wi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare