Jugendzeltlager des Schützenkreises beginnt am Sonntag in Gemünden

Ein Tag Schuften, sieben Tage Spaß

Lustige Spiele und sportliche Wettbewerbe sorgen für viel Spaß im Schützen-Zeltlager. „Die perfekte Minute“ steht auch diesmal wieder im Programm der am Sonntag beginnenden Lagerwoche. Auch in Gemünden erhält der Gesamtsieger aller Wettbewerbe wieder einen Pokal – so wie im vorigen Jahr Sophia Eierdanz (r.). Die Schützin vom SV Herbelhausen hat diesmal „Heimspiel“.Archivfoto: Dirk Schäfer

Gemünden - Am Samstagmorgen setzt sich der "Zeltlager-Konvoi" des Betreuerteams und seiner Helfer wieder in Bewegung; zwei Laster mit allerlei Ausrüstung. Ziel: Gemünden, am Oberhain.

Am Samstag rückt das Betreuerteam an, Sonntagnachmittag kommt dann Leben auf den Zeltplatz oberhalb der Sport- und Kulturhalle, wenn das 36. Zeltlager der Frankenberger Schützen eröffnet wird. Dann heißt es wieder: eine Woche Sport, Spaß und Vollpension.

Für die 15 ehrenamtlichen Betreuer, die eine Woche ihres Jahresurlaubs opfern, beginnt das Zeltlager einmal mehr einen Tag früher - mit dem Aufbau der Zelte und letzten Besprechungen und Vorbereitungen. Alle Planungen sind nach gemeinsamen Sitzungen mit dem Gastgeber, dem Schützenverein Herbelhausen/Ellnrode, mit der bewährten Routine abgeschlossen.

Am Sonntag, dem 3. August, „pilgert“ dann der Schützennachwuchs Richtung Wohrastadt, denn auch die 36. Auflage des Zeltlagers büßt nichts von seiner Popularität ein. Mehr als 60 Jungen und Mädchen im Alter von 8 bis 16 Jahren werden die Zeltstadt bevölkern, die für eine Woche, bis zum Sonntag, dem 10. August, hinter der großen Halle aufgebaut ist - zum vierten Mal nach 1993, 2002 und 2009. Nachmeldungen vor Ort sind nach Rücksprache mit Lagerleiter Bernd Engel noch möglich.

Der bläst - nachdem die Ankömmlinge ihr Zelte eingerichtet haben - gegen 16.30 Uhr erstmals in die Trillerpfeife. Nach einem ersten Spaziergang wird das 36. Zeltlager eröffnet.

In den folgenden Tagen erwartet die Teilnehmer eine sportlich-spaßige Woche. Zusammen mit den Mitgliedern des SV Herbelhausen hat das Betreuerteam ein abwechslungsreiches Programm vorgestellt. (schä)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung am Freitag.

Kommentare