Frankenberg

Die Schulband aus dem „Rockbunker“

+

- Frankenberg (mba). Am Donnerstag verwandelt sich die Edertalschule in die „Rock‘n‘Roll Highschool“: Clean Distortion rocken den Schulhof mit einem Foo-Fighters-Song – und das Radio ist auch da: Die Band nimmt am Live-Wettbewerb „You FM Schulstar“ teil.

Ein bis zwei Mal in der Woche treffen sich Carolin Blabl, David Henkel, Maxi Schneider, Tarik Garthe, Marek Engel und Alexander Benz in einem alten, von außen etwas vergammelt wirkenden Bunker unter dem Schulgebäude in der Hangstraße. Nicht für eine Luftschutzübung und auch nicht, um heimlich zu rauchen, sondern um ordentlich zu rocken. Maxi setzt sich hinter das Schlagzeug, Tarik und Marek schließen ihre Gitarren an die Verstärker an. Alexander spielt den E-Bass, ein von Laien oft gering geschätztes, aber für einen fetten Sound ungemein wichtiges Instrument. Den Gesang teilen sich seit ungefähr einem Jahr Carolin Blabl und David Henkel und harmonieren dabei ganz ausgezeichnet. Zusammen sind sie seit gut drei Jahren „Clean Distortion“ und mit etwas Glück, wissen das bald sehr viele Menschen in ganz Hessen: Die Band der Edertalschule nimmt am „Schulstar“-Wettbewerb des Radiosenders You FM teil. Am Donnerstag treffen sie sich zum Spielen nicht in ihrem „Rockbunker“, sondern auf dem Schulhof: Dort steht in der zweiten großen Pause der You-FM-Laster mit einer mobilen Bühne. Die gehört dann für einen Song lang den „Distortions“ – und wenn das, was sie in gut fünf Minuten abliefern werden, auch den Radiohörern und den Besuchern der You-FM-Internetseite gefällt, können die sechs Nachwuchsmusiker bald fünf Profis an der Schule begrüßen: Der Hauptgewinn des Wettbewerbs ist ein Besuch der erfolgreichen Band Revolverheld an der Schule. Doch davor steht noch der entscheidende Auftritt auf dem Schulhof – und für den proben die Musiker von Clean Distortion fleißig in ihrem Bunker. Weil dessen Türen nicht mehr ganz dicht schließen, ist auch draußen auf der Straße zu hören, was da im Keller gespielt wird, nämlich in erster Linie alternative Rockmusik: Die sechs Musiker haben die Chili Peppers und die White Stripes im Repertoire, machen aber auch gern mal einen Abstecher in den „Classic Rock“. So gesellen sich „Oldies“ wie Creedence Clearwater Revival und die Dire Straits zu Gegenwartsgrößen wie Muse oder den Foo Fighters. „Wir spielen, was uns gefällt und was unser Publikum anspricht“, sagt Schlagzeuger Maxi. Sie könnten sich kein extravagantes Programm leisten, das dann keiner hören wolle. Wenn es daran geht, neue Stücke zu proben, gibt es aber durchaus mal Diskussionen, sagt Gitarrist Tarik: „Wir haben alle sehr individuelle Geschmäcker.“ Um den Geschmack des You-FM-Publikums zu treffen, haben sie einen Song der Foo Fighters ausgesucht: The Pretender, eine der erfolgreichsten Singles der amerikanischen Band um Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl. Dessen Gesangspart übernimmt Carolin, was der Interpretation ein eigene Note gibt. Mit dem Foo-Fighters-Song rechnen sich die Musiker gute Chancen aus: „Er kommt immer gut an beim Publikum,“, sagt Maxi. Das Lied sei eingängig, rockig und auch recht bekannt. Außerdem haben die Distortions es schon eine ganze Weile im Programm: die Töne sitzen. Der Bunker mache auf Gäste bei den Proben einen „coolen“ Eindruck. „Das sagen aber nur Leute, die hier nicht proben müssen“, sagt Maxi. Die Akustik ist sicher nicht optimal für Rockmusik – und das Ambiente nicht gerade einladend. Aber die Sechs haben genug Enthusiasmus, um sich von solchen Nebensächlichkeiten den Spaß an der Musik nicht verderben zu lassen. Die Band ist 2007 aus einer der Rock-AGs der Edertalschule entstanden. An dem Gymnasium mit Schwerpunkt Musik wird moderne Rockmusik durchaus nicht geringgeschätzt, auch wenn sie sich vom Genre her mitunter im Bereich der Subkultur bewegt. Die Schüler bekommen künstlerische Freiheit, um sich ihrem Interesse entsprechend musikalisch einzubringen – und wenn es mit verzerrten Gitarren und einer rumpelnden Double-Bass-Drum geschieht. Für Carolin, David, Maxi, Tarik, Marek und Alexander ist die Band in erster Linie ein Hobby, obwohl einige durchaus Ambitionen haben, die Musik zum Beruf zu finden. Beim „Schulstar“-Wettbewerb wollten sie schon mal im Jahr 2008 teilnehmen, doch damals war der Anreiz nicht groß genug: Als Gewinn winkte ein besuch von Rapper Sammy Deluxe – „Das war nicht so unser Ding“, sagt Maxi. Aber ein Schultag mit Revolverheld würde den Sechs gefallen: „Die können mit uns die Politik-Klausur schreiben. Und vielleicht ist Zeit, um ein bisschen zu jammen.“ Bei der Bewerbung für den Wettbewerb wurde die Band gefragt, warum sie Schulstar werden wolle: „Wir wollen einmal hinter die Kulissen einer professionellen Band schauen und es unserer Schule ermöglichen, Stars hautnah zu erleben“, schrieben die Sechs. „Außerdem haben wir die Möglichkeit, unsere Musik vor einem breiten Publikum zu präsentieren.“ Und diese Gelegenheit ist an sich schon ein Gewinn für die sympathische Schulband aus dem Rockbunker.Wer „Clean Distortion“ live auf dem Schulhof sehen und hören will, kommt am Donnerstag, 28. Oktober, um 11.20 Uhr zur Edertalschule. Über den Sieger wird von Freitag, 18 Uhr, bis Sonntag, 13 Uhr, auf der Internetseite www.you-fm.de abgestimmt.

Kommentare