Frankenberg

Schulenglisch auf Hochglanz poliert

- Frankenberg (mba). 22 Burgwaldschüler haben einen Sprachtest der Universität Cambridge bestanden. Am Montag bekamen sie ihre Zertifikate.

Sie haben nachmittags, wenn ihre Mitschüler schon zuhause waren, noch Vokabeln und englische Grammatik gebüffelt. Sie mussten nach Kassel fahren, um die anspruchsvolle Prüfung abzulegen. Und ihre Eltern mussten das nicht ganz billige Zertifikat aus eigener Tasche bezahlen, denn es ist nicht Teil des regulären Englischunterrichts. Dennoch hat sich der Aufwand für die 22 erfolgreichen Absolventen des Preliminary English Tests (PET) der Universität Cambridge gelohnt, sind Schulleiter Helmut Klein und Englischlehrer Heinrich Gröschner, der die Schüler auf die Prüfung vorbereitet hatte, überzeugt. „Das Zertifikat ist gar nicht hoch genug einzuschätzen“, sagte Schulleiter Klein, als er seinen ehemaligen Schülern die Cambridge-Zeugnisse überreichte. Es sei international anerkannt und aussagekräftiger als Schulnoten, da die Prüfungen weltweit nach denselben Standards abgelegt würden. Für potentielle Arbeitgeber sei eine solche außerschulische Fremdsprachenzertifizierung aufgrund der internationalen Vergleichbarkeit ein zuverlässiger Qualifikationsnachweis, mit dem die Schüler ihre künftigen Einstellungschancen verbessert haben. Die Anfang Juni in Kassel abgelegten PET-Prüfungen wurden nach Cambridge geschickt und dort ausgewertet, erläuterte Gröschner, der selbst an der Organisation und Abnahme der Prüfungen beteiligt war. Die ausgestellten Zertifikate erreichten die Schüler nun erst nach ihrem Abgang von der Burgwaldschule – Anlass für ein freudiges Wiedersehen mit Mitschülern und Lehrern. Seit dem Schuljahr 2008/2009 werden die Burgwaldschüler zusätzlich zum regulären Englischunterricht auf den Preliminary English Test vorbereitet. Das freiwillige Angebot werde gut angenommen, sagte Klein. „Ihr habt viel Zeit in die Prüfungsvorbereitung investiert“, lobte Gröschner die Schüler – und offensichtlich hat sich die Investition ausgezahlt: Von 23 Kandidaten haben 22 bestanden. Sechs Schüler haben den Test sogar mit Auszeichnung abgeschlossen. Gemeinsam mit Gröschner, dem Leiter der AG „Let’s get talking and give your English a final polish“, arbeiteten sie intensiv an Wortschatz, Aussprache und Grammatik, um sich fit für die Prüfung zu machen. Als „Begleiterscheinung“ bot die Vorbereitung für den PET außerdem eine hervorragende Möglichkeit, sich sehr gut auf die Abschlussprüfung im Jahrgang zehn im Fach Englisch vorzubereiten. „Was mich in diesem Jahr besonders gefreut hat ist, das dass Verhältnis zwischen Schülerinnen und Schülern, im Gegensatz zum letzten Jahr, wo überwiegend Schülerinnen teilgenommen hatten, ausgeglichen war und das Vorurteil, dass Sprachen etwas für Mädchen sind, sich damit nicht bestätigt hat“, sagte Gröschner.

Mit einer Auszeichnung haben folgende sechs Schüler der Burgwaldschule den Preliminary Englisch Test der Universität Cambridge bestanden: Svenja Battefeld, Mariam Haffar, Leonie Stark, Lilo Schäfer, Matthias Brützel und Mark Fallenbüchel. Ebenfalls die Prüfung erfolgreich bestanden und das begehrte Cambridge-Zertifikat erhalten haben: Madeline Wickenhöfer, Yannick Schmidt, Hannah Vaupel, Philipp Schindler, Nikolai Specht, Sebastian Becker, Josua Knell, Ann-Kathrin Kraus, Niklas Dettmar, Henrik Marburger, Lena Wegehenkel, Jan-Uwe Schwarz, Daniel Schäfer, Jana Diel, Jana Ziegler und Milena Dubbert.

Kommentare