Marktplatz wird gesperrt – Zeitweilige Parkverbote in Drehortnähe

Til Schweiger dreht Kinderfilm in Marburg – Straßenverkehr wird umgeleitet

Marburg. Ab dem 15. August dreht Til Schweiger eine Woche lang in Marburg. Die Universitätsstadt dient ihm als Kulisse für den Kinderfilm „Conni & Co 2 - Rettet die Kanincheninsel“. 

Die Hauptrolle spielt seine 13-jährige Tochter Emma Schweiger. Regisseur Til Schweiger wird für den Film mit einer 100-köpfigen Crew nach Marburg kommen. Gedreht wird unter anderem am Marktplatz, am Alten Botanischen Garten und in der Reitgasse. 

Oberbürgermeister Thomas Spies freut sich bereits darauf, dass der Kinofilm die Stadt bei einem großen Publikum bekannt machen wird. Daher rechnet er mit viel Verständnis für die geänderten Verkehrsregelungen, auf die sich Autofahrer in der kommenden Woche einstellen müssen. So gibt es zeitweilige Parkverbote auf dem Schuhmarkt, am Lutherischen Kirchhof, in der Lutherstraße, am Steinweg und am Renthof.

Die Reitgasse in der Marburger Oberstadt wird am Montag, 15. August, in der Zeit von 6 bis 20 Uhr für den gesamten Fahrverkehr gesperrt. Anlieger können über den Steinweg bis zum Kornmarkt fahren.

Fußgänger eingeschränkt

Am Dienstag, 16. August, werden die Marktgasse, die Nikolaistraße und der gesamte Marktplatz in der Zeit von 6 bis 18 Uhr gesperrt. Während der Filmaufnahmen können auch Fußgänger teilweise nicht über den Marktplatz flanieren. Die Zugänge werden mit Gittern abgesperrt.

Der 52-jährige Schweiger dürfte Marburg noch aus seiner Jugend kennen. Er ist in Heuchelheim bei Gießen aufgewachsen. Die Verfilmung von „Conni & Co“ kommt am 18. August in die Kinos. „Conni 2“ soll nächstes Jahr zu sehen sein. (zgc)

Quelle: HNA

Kommentare