Zusammenstoß nahe Röddenauer Kreisel – Drei Personenwagen verwickelt

Bundesstraße 253: Schwerer Verkehrsunfall endet glimpflich

Röddenau. Auf der Frankenberger Südumgehung hat es am Montag erneut einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Laut Frankenberger Polizei endete der Unfall, in den drei Personenwagen verwickelt waren, aber glimpflich:

Eine 40 Jahre alte Frau aus Allendorf-Eder, die den Unfall nach Angaben der Beamten verursacht hatte, wurde leicht verletzt. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Frankenberger Krankenhaus gebracht werden. Ein 44-jähriger Autofahrer aus Biedenkopf sowie eine 35-Jährige, ebenfalls aus Allendorf-Eder, erlitten einen Schock.

Wie die Polizei mitteilte, kam die 40-Jährige gegen 16.10 Uhr mit ihrem schwarzen Golf 2 aus Richtung Allendorf und wollte nahe des Röddenauer Kreisels von der Bundesstraße 253 nach links auf die Landesstraße abbiegen. Dabei übersah sie offensichtlich einen entgegenkommenden grünen Seat.

Den steuerte ein 44-Jähriger aus Biedenkopf. Der Fahrer versuchte zwar noch eine Vollbremsung, es kam aber zum Frontalzusammenstoß mit dem Golf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Seat auch noch auf den Wagen der 35-Jährigen aus Allendorf geschleudert. Die war mit ihrem dunkelblauen Golf Kombi auf der Landesstraße zwischen Kreisel und Bundesstraße unterwegs.

An allen drei Autos entstand Totalschaden: insgesamt 12 000 Euro. (mjx)

Quelle: HNA

Kommentare