270 Senioren der Gemeinde Burgwald erlebten Frühlingsfest mit buntem Programm

Mit Schwung in den Lenz

Seniorentanzgruppe: Die Seniorentanzgruppe aus Burgwald zeigte, wie sie ihre Übungsstunden gestalten – hier mit Ringen. Fotos: Finger

Bottendorf. Frühlingslieder, Vorführungen und Infos zur Kommunalwahl. Das stand beim zweiten Gemeinde-Frühlingsfest auf dem Programm. 270 Senioren aus allen fünf Ortsteilen kamen dazu ins Dorfgemeinschaftshaus Burgwald. Ausrichter waren die Seniorenclubs aus Wiesenfeld und Birkenbringhausen.

Schirmherr und Bürgermeister Lothar Koch bedankte sich bei Birgit Schmidt, Seniorenclubleiterin Birkenbringhausen, bei der Seniorenclubleiterin aus Wiesenfeld, Johanna Beaupain, und bei Horst Jung für die Organisation des Frühlingsfests.

Unter der Leitung von Dr. Marco Werchner begleitete der Posaunenchor Wiesenfeld und Birkenbringhausen die Senioren bei dem Frühlingslied „Nun will der Lenz uns grüßen“. Das Lied „Im Märzen der Bauer“ sangen die Gäste in einer modernen Fassung.

Über die Tätigkeiten des 2009 gegründeten Seniorenbeirats der Gemeinde informierte Ursula Breuer und stellte den Senioren die nächsten Ziele vor. „Wir treten für ein stationäres Hospiz in Frankenberg ein“, sagte Breuer.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Männergesangverein Birkenbringhausen. Auch der Birkenbringhäuser Kinderchor DoReMi trug den Senioren Lieder vor, zum Beispiel „Singen macht Spaß“. Die Seniorentanzgruppen aus Burgwald und Birkenbringhausen zeigten mit Ringen und Bällen, wie sie ihre Übungsstunden gestalten.

Eine evangelische Andacht hielt Pfarrer Reinhold Schott aus Bottendorf. Im Anschluss daran sangen die Gäste gemeinsam das Schöpfungslied „Geh aus mein Herz“. In seiner katholischen Andacht sprach Pater Hans-Paul aus Burgwald Gebete und Fürbitten. Nach dem Kaffeetrinken gab Bürgermeister Lothar Koch mithilfe einer Präsentation Informationen zur Kommunalwahl weiter.

Von Ann Katrin Finger

Quelle: HNA

Kommentare