Dodenauer Angelfreunde feiern Jubiläum

Seit 50 Jahren Einsatz für Naturschutz

+
Der Vorsitzende der Angelfreunde „Petri Heil“, Uwe Poppe (links), und sein Stellvertreter Heinz Hofmann freuen sich auf die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen des Vereins.Foto: Mark Adel

Battenberg-Dodenau - Die Dodenauer Angelfreunde "Petri Heil" kümmern sich seit 50 Jahren um Naturschutz und Fischerei. Am Samstag feiern sie das Jubiläum.

Im Dezember 1963 wurde der Angelverein gegründet. Bis heute mit dabei sind Werner Anton, Karl Feisel und Rolf Specht. 1968 wurde Karl Traute-Becker Vorsitzender. „Rückblickend waren die ersten 15 Jahre die schwersten Jahre“, sagt Uwe Poppe, der seit 2001 Vorsitzender der Angelfreunde ist.

Anfangs habe ein eigenes Gewässer gefehlt. Um dem Hobby nachgehen zu können, unternahmen die Angler Ausflüge an den Edersee. 1978 konnte der Verein schließlich in einer Pachtgemeinschaft mit zwei anderen Angelvereinen einen Teil der Eder vom Einlauf des Elbrighäuser Baches bis zur Hatzbachmühle bei Birkenbringhausen anmieten.

In zahlreichen Arbeitseinsätzen haben die Angler die Ufer der Eder von Müll befreit. Darüberhinaus untersuchen die Mitglieder regelmäßig die Wasserqualität - immerhin auf einer Strecke von knapp zwölf Kilometern. „Wir haben schon ein komplettes Motorrad gefunden und einen Öltank“, erinnert sich Uwe Poppe.

Etwa 500 Angler wurden in den vergangenen 50 Jahren zu Sportfischern ausgebildet. Heute hat der Verein 32 Mitglieder und nutzt in Pachtgemeinschaften einen Teil der Eder sowie den Betriebsgraben bei der früheren Firma Johannsen, den Mühlgraben in Rennertehausen und den Linspherbach.

Neben dem Angeln sind vor allem die Einhaltung der Artenschutzbestimmungen und der Natur- und Gewässerschutz das Hauptanliegen des Vereins. Außerdem werden immer wieder Fische eingesetzt - vor allem Tiere, die auf der „roten Liste“ bedrohter Arten stehen.

Am Samstag treffen sich die Angelfreunde Petri-Heil in ihrem Vereinslokal, dem Hotel Ederblick in Dodenau. Beginn ist um 19 Uhr. Dann werden auch verdiente Mitglieder geehrt.

Kommentare