Auszeichnung für "Blauröcke"

Seit 40 Jahren der Feuerwehr verbunden

Nach der Ehrung bei der Somplarer Feuerwehr: der Vizevorsitzende Wolfgang Klein, Wehrführer Thorsten Schmitt, Vorsitzender Dieter Bohland, die Geehrten Hermann Niederquell und Ottmar Vöpel, Gemeindebrandinspektor Reiner Strieder und Bürgermeister Karl-Fr

Bromskirchen-Somplar - Gleich drei Ereignisse hatte die Somplarer Feuerwehr am Donnerstag zu feiern.

Zum einen gab es das traditionelle Himmelsfahrtsgrillen am Gerätehaus. Seit 1989 feiern die Brandschützer des Dorfes an Himmelfahrt statt am 1. Mai. Eingeladen sind alle aktiven und passiven Mitglieder, die sich so auch einmal außerhalb der Hauptversammlung treffen.

Außerdem wurden acht neue Spinde für die Aktiven offiziell in Dienst gestellt. Die Feuerwehr leiste eine sehr gute Jugendarbeit. Daher sei es erfreulich, dass auch die Größe der Einsatzabteilung steige, sagte Bürgermeister Karl-Friedrich Frese. Die Feuerwehr habe eine immense Bedeutung im Dorfleben. Daher habe sich die Gemeinde leicht mit der Entscheidung getan, den Ausbau finanziell zu unterstützen. Für 1500 Euro habe sie die acht neuen Spinde angeschafft. Sie wolle den aktiven Feuerwehren mindestens die technische Ausstattung in einwandfreiem Zustand zur Verfügung stellen. Erweitert wurde die vorhandene Umkleide in einem Teil einer Garage. Dies geschah gänzlich in Eigenleistung. Finanziert worden sei der Umbau von der Feuerwehr, berichtet Vorsitzender Wulf-Dieter Bohland. Er dankte vor allem der Gemeinde für die unbürokratische Hilfe und die schnelle Anschaffung der Spinde.Ebenfalls am Donnerstag wurden zwei Mitglieder der Feuerwehr geehrt. Für vierzigjährige Treue ausgezeichnet wurden Ottmar Vöpel und Hermann Niederquell. Beide traten am 19. Februar 1972 in den Verein ein. Sie waren bis 2011 bzw. 2001 im aktiven Dienst tätig. Beide haben ihren Weg aus der Jugendfeuerwehr heraus in die Einsatzabteilung gefunden. Bohland lobte die aktive ebenso wie die passive Mitgliedschaft.

Kommentare