Seltenes Tier: Wildkatze bei Battenberg gesichtet

Zufällige Begegnung: Das Foto zeigt die Wildkatze, die am Mittwoch in einem Seitentälchen des Elbrighäuser Grundes bei Battenberg unterwegs war. Foto:  Kalden

Battenberg. Im Elbrighäuser Grund bei Battenberg ist eine Wildkatze gesichtet und auch fotografiert worden. Die Beobachtung des seltenes Tieres war eher Zufall.

Nach der Beobachtung von sechs teils aggressiv rivalisierenden Kanadagänsen auf einem Teich im Elbrighäuser Grund bei Battenberg am Mittwochnachmittag wollte unser Mitarbeiter Gerhard Kalden noch in einem nahen Seitental einen Standort der Wiesenschlüsselblume, Blume des Jahres 2016, aufsuchen.

Als er in Sichtweite dieses Standortes zwischen den Schlüsselblumen ein kleineres Tier bemerkte, das in seiner Richtung unterwegs war, pirschte er sich im Schutz einiger Baumstämme etwas näher heran und verharrte mit seiner Kamera im Anschlag auf dem Weg. Das Erstaunen war groß, als der vermutete, herannahende Fuchs eindeutig als Wildkatze, wahrscheinlich ein Kuder (männliches Tier), zu erkennen war.

Glücklicherweise hielt das Tier weiter Kurs auf den lauernden Fotografen. Als diese den Weg vor ihm überqueren wollte, wurde sie auf die Auslösegeräusche der Kamera aufmerksam, erkannte den Menschen und ergriff hastig die Flucht. Leider wurden die Fotos deshalb nicht so scharf, wie gewünscht. Als Belegfotos lassen sie jedoch eindeutig eine Wildkatze erkennen, die sehr weit weg von den nächsten Siedlungen unterwegs war.

Auf diesen Fotos ist zu erkennen, dass im Bereich des rechten Brustkorbes die Haare licht waren, sodass die Rippen zu sehen sind. Dies lässt auf einen schlechten Ernährungszustand der mit geöffnetem Maul umherstreifenden Katze schließen. (zqa)

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare