Battenberg

Sheltie-Treffen mit Hindernisparcours

+

- . Battenberg (r). Shelties stammen vom Collie ab, sind aber deutlich kleiner. Sie wurden ursprünglich auf den schottischen Shetland-Inseln als Hütehunde eingesetzt

Auf dem Hundeplatz des Schäferhundevereins Battenberg hat erstmals ein Sheltie-Treffen stattgefunden. Andrea Bartels aus Laisa hatte den Nachmittag für die Hunde und ihre Besitzer organisiert. Vier der Tiere stammen aus dem Wurf ihrer Sheltie-Hündin Kira vom November 2010.Zu dem Treffen in Battenberg kamen 17 Hunde, davon elf Shelties und zwei Collies. Andrea Bartels kannte einige Besitzer aus Bromskirchen und vom Hundeplatz in Wallau, andere hat sie über Facebook und in einem Sheltieforum im Internet angesprochen.

Für die Tiere stand Agility auf dem Programm. Bei diesem Hundesport wird ein Hindernisparcours möglichst schnell durchlaufen. Agility-Trainerin Inge Bonacker-Schäfer aus Wallau hatte einen Parcours mit Tunnel, Hindernissen und Stangen aufgebaut, und auch die Hunde, die diesen Sport noch nie gemacht hatten, schafften die Strecke. Am Ende des Tages gab es ein Hunderennen, das die großen Tiere dank ihrer längeren Beine gewannen.

Die ersten drei erhielten eine Tüte mit Leckerlis. Dazwischen standen ein Spaziergang im Laisaer Feld und Kaffeetrinken auf dem Programm. Die Hundefreunde unterhielten sich über ihr gemeinsames Hobby und tauschten Erfahrungen aus. Da der Nachmittag bei allen Teilnehmern so gut ankam, soll die Veranstaltung im nächsten Jahr erneut stattfinden. Organisatorin Andrea Bartels bedankte sich beim Schäferhundeverein Battenberg, dass er ihr den Platz zur Verfügung gestellt hatte.

Kontakt: Wer Interesse an dem Sheltie-Treffen hat, kann sich bei Andrea Bartels in Laisa melden, Telefon 06452/931409.

Kommentare