Nun werden Stieleichen und Winterlinden gepflanzt

Sicherheitsgründe: 21 Pappeln gefällt

Baum fällt: Nach Fällung dieses Baumes standen nur noch vier der vormals 21 alten Pappeln. Diese waren eine Stunde später ebenfalls gefällt. Foto: Strieder

Battenfeld. Ein völlig anderes Bild bietet jetzt das Umfeld des Battenfelder Sportplatzes: Die alten Pappeln rund um das Sportgelände stehen nicht mehr. Ein Forstunternehmen hat sie am Mittwochnachmittag und am Donnerstagmorgen nach und nach gefällt. Insgesamt 21 Hybridpappeln .

Das geschah allerdings aus Sicherheitsgründen. Ortsbeirat, Gemeindeverwaltung und die Sportgemeinschaft Battenfeld hatten sich für das Absägen der etwa 15 Meter hohen Pappeln ausgesprochen. Auch die Naturschutzbehörde des Landkreises hatte die Fällung empfohlen. Immer wieder waren Äste aus einzelnen Bäumen abgebrochen. Im Sommer 2010 musste nach einer heftigen Windböe sogar ein Fußballspiel abgebrochen werden, weil Zuschauer und Spieler durch herabstürzende Äste verletzt worden waren. Ein größerer Ast beschädigte an diesem Tag die Sportplatzumrandung. Glücklicherweise stand an dieser Stelle kein Zuschauer.

Die Pappeln waren etwa 30 Jahre alt. Nach der Fällung sollen als Ersatz einheimische Stieleichen und Winterlinden mit etwas mehr Abstand zum Sportplatz gepflanzt werden. Diese Bäume wachsen nicht so schnell wie die Pappeln und werden an dem neuen Standort voraussichtlich länger stehen bleiben können. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare