Geismar triumphiert beim Stadtpokal der Frankenberger Feuerwehren

Ein Sieg mit 100 Prozent

Sieger des Feuerwehr-Stadtpokales 2011: Bürgermeister Christian Engelhardt (links) mit Florian Scholl (Geismar), Ralf Spalding (Viermünden), Michelle Carle (Schreufa) und Stadtbrandinspektor Martin Trost. Fotos: Ochse

Rodenbach. Mit einer 100-prozentigen Aufgabenerfüllung verwiesen die Feuerwehrmänner aus Geismar am Ende des Stadtpokales der Frankenberger Feuerwehren im Stadtteil Rodenbach die gegnerischen Wehren auf die Plätze.

Bei sommerlichen Temperaturen zeigten die Feuerwehrmänner, die in zwölf Mannschaften antraten, ihre Leistungsfähigkeit auf der Übungsstrecke und im theoretischen Teil. Hinter der Freiwilligen Feuerwehr Geismar platzierten sich die Mannschaften aus Viermünden und Schreufa.

Bereits einen Tag zuvor hatte sich die Jugendfeuerwehr aus Haubern den ersten Platz gesichert. Nach praktischer Übung auf dem Hindernisparcours in Rodenbach hatten sie die Nase vorn vor den Mannschaften aus Viermünden und Schreufa sowie der Jugendfeuerwehr aus Wangershausen. Außer Konkurrenz starteten dabei die Mädchen aus Viermünden, da sie mangels Beteiligung keine Gegnerinnen vorfanden.

Bürgermeister Christian Engelhardt und Stadtbrandinspektor Martin Trost bedankten sich bei allen Teilnehmern des Stadtpokals für die engagierte Leistung an den beiden Wettkampftagen, die von den Wertungsrichtern auf fachlich richtige Ausführung bewertet wurden.

Die Einsatzabteilungen hatten dabei in einer Feuerlöschübung neben der Brandbekämpfung auch das Retten und Bergen von Personen mit Atemschutzgerät zu absolvieren, unter Zeitdruck und warmen Außentemperaturen eine besondere Herausforderung. Maschinisten, Wasser- und Angriffstrupps erfüllten ihre Aufgabe dabei auf dem Übungsparcours ebenso routiniert wie die Feuerwehrkameraden, die mit der Ausführung verschiedener Knotenformen wie Kreuzknoten und Pfahlstich betraut waren.

Am Ende des Stadtpokales feierten die Geismarer Feuerwehrkameraden mit ihren Kollegen aus den anderen Stadtteilen, die fair Beifall für die großartige Leistung spendeten.

Von Detlef Ochse

Quelle: HNA

Kommentare