Löhlbach

Auf Sommerinsel den 4:0-Sieg gefeiert

- Haina-Löhlbach (rou). Die FZ-Sommerinsel ist zurück und mit ihr auch das Fußball-Fieber im Frankenberger Land. Im Löhlbacher Gewerbegebiet feierten am Sonntagabend einige Hundert Anhänger der deutschen Nationalmannschaft sich und den Auftakterfolg von Schweinsteiger, Lahm und Co.

Bundestrainer Joachim Löw verfolgte noch angespannt das Spiel seiner Nationalmannschaft, als Burkhard Tropper schon längst zufrieden in Richtung Videowürfel blickte. „Ja, auf die Löhlbacher ist Verlass“, sagte der TSV-Vorsitzende, der gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen die Liveübertragung des ersten WM-Spiels des deutschen Teams auf der FZ-Sommerinsel organisiert hatte. Mehrere Hundert Fans ließen sich dieses „Fußballfest“ im Löhlbacher Gewerbegebiet nicht entgehen. Ob jung oder schon etwas älter, in Trikots gekleidet oder im Gesicht schwarz-rot-gold geschminkt, bei allen war die Vorfreude groß. Und als Lukas „Poldi“ Podolski bereits in der achten Minute zum 1:0 gegen Australien „einnetzte“, war das Fußball-Fieber wieder ausgebrochen und die Stimmung vor dem FZ-Videowürfel so ausgelassen wie vor zwei Jahren, als die Sommerinsel hinter dem Verlagsgebäude in Frankenberg erstmals „aufgetaucht“ war. Dazu trugen auch die äußeren Bedingungen bei: Bestes Fußballwetter, so kommentierten die Löhlbacher den Abend – auch wenn der Wind mit dem Sonnenuntergang auffrischte. Doch für die erforderliche Wärme sorgten in der Folge die Jungs in Südafrika. Mit ihrem begeisternden Fußball und den Toren von Klose, Müller und Cacau verzückten sie die Besucher der dritten Station der WM-Tour der Frankenberger Zeitung, nach dem Gastspiel in Laisa am Freitag und in Bottendorf am Samstag. Am Freitag taucht die Sommerinsel um 13.30 Uhr in Allendorf (Eder) auf – und die Welle der Fußball-Euphorie dürfte dann aus dem Kellerwald in das obere Edertal schwappen.

524105 524136

Kommentare