Viessmann in Frankfurt ausgezeichnet

Sonderpreis für Präventionskonzept "Denk mit - bleib fit"

+
Grund zur Freude gab es für die Viessmann Gruppe bei der Verleihung des Deutschen Ideenpreises in Hannover. Das Bild zeigt von links: Harald Schmidt (Leiter Sicherheits- und Gesundheitswesen), Peter Becker (Leiter Viessmann Ideenmanagement) und Benno Wölki (Produktionsbereichsleiter Viessmann Werke Allendorf GmbH).

Allendorf (Eder) - Mehr als 108000 Ideen haben die Mitarbeiter der Viessmann-Gruppe 2014 im Rahmen des Ideenmanagements eingereicht. Insgesamt wurden durch die umgesetzten Verbesserungsvorschläge mehr als 2,6 Millionen Euro eingespart; annähernd 300000 Euro wurden an Prämien ausgeschüttet.

Für diese herausragenden Ergebnisse ist das Unternehmen vier Mal mit dem Deutschen Ideen-Preis des Deutschen Instituts für Betriebswirtschaft (DIB) in Frankfurt ausgezeichnet worden. Darüber hinaus erhielt Viessmann den Sonderpreis „Beste Trendidee 2015“ für das Konzept „Denk mit – bleib fit“ zur weiteren Verbesserung der Arbeitssicherheit.

Der Deutsche IdeenPreis wird seit 2011 von einer unabhängigen Jury aus Vertretern von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft vergeben. Ausgezeichnet werden kreative Ideen, deren erfolgreiche Umsetzung die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen unterstützt oder die Basis für neue Geschäftsmodelle bildet.

In der Branche „Metall- und aluminiumverarbeitende Indus-trie“ belegte die Viessmann Werke Allendorf GmbH, in der Branche „Elektroindustrie“ die Viessmann Elektronik GmbH den ersten Platz. Weitere Branchensiege erzielten die Viessmann IT Service GmbH in der Branche „IT und Telekommunikaton“ sowie die zur Viessmann Gruppe gehörende Weso-Aurorahütte (Gladenbach) in der Branche „Eisen-/Metallindustrie.“

dewdewdwe

Die Vermeidung von Arbeitsunfällen spielt auch im Viessmann Ideenmanagement eine wichtige Rolle. Seit 2012 können sicherheitsrelevante Verbesserungsvorschläge, zum Beispiel nach Beinahe-Unfällen, im Rahmen des Konzepts „Denk mit – bleib fit“ eingereicht werden. 2014 wurden auf diese Weise mehr als 2300 Präventionsvorschläge eingereicht – ein herausragendes Ergebnis, das mit dem Sonderpreis „Beste Trendidee 2015“ honoriert wurde.(r)

Kommentare