Burgwalder Parlament tagt am Donnerstag im Bottendorfer Dorfgemeinschaftshaus

Sondersitzung für die Siloanlagen

+

Burgwald-Bottendorf - Die geplanten Siloanlagen bei Bottendorf und die Möglichkeit einer künftigen Biogasanlage halten Politik und Bevölkerung weiter auf Trab: Im Rahmen einer Sondersitzung soll über das Vorhaben abgestimmt werden.

Der Bottendorfer Ortsbeirat ist für den Bau der Siloanlagen durch den Bodenverband Waldeck-Frankenberg. Und auch das Parlament soll über das Vorhaben abstimmen – obwohl rechtlich gar kein Votum der Gemeindevertreter nötig ist. Parlamentschef Heinz Klem teilte seinen Kollegen am Donnerstagabend mit, dass sie diese Woche erneut tagen müssen: Um 19 Uhr kommt der neu besetzte Haupt-, Finanz- und Bauausschuss im Bottendorfer Dorfgemeinschaftshaus zusammen und berät das Thema, direkt im Anschluss ab 19.45 Uhr tagt das Parlament – mit nur diesem einen Tagesordnungspunkt.Ob das allerdings nötig ist, wurde jedoch laut diskutiert: Klaus Klimaschka von der Ernsthäuser Bürgerliste lehnte die Sitzung ab – da sie rechtlich nicht nötig sei. Bürgermeister Lothar Koch zitierte die Hessische Gemeindeverordnung, nach der das Parlament bei für die Kommune wichtigen Themen zu entscheiden habe. Dieses Thema sei wichtig – besonders mit Blick auf eine mögliche, spätere Biogasanlage. „Warum eine Sondersitzung für etwas, was vielleicht in 20 Jahren ansteht?“, fragte Klimaschka. Koch betonte jedoch, es gehe auch um ein deutliches politisches Signal an den Investor.(gl)

Kommentare