Frankenberg: „Schmitz Katz" gastiert am Samstag im Klimperkasten

Songs zum Genießen, Mitsingen und Tanzen

+
492819-20120308114000.jpg

Frankenberg - Einen „kunterbunten Streifzug durch die Welt der populären Musik" verspricht die Gruppe, die am Samstag ab 21 Uhr im „Klimperkasten" zu erleben ist.

Die Musikgruppe „Schmitz Katz" ist dieses Jahr mit ihrer "Hessentagstour" unterwegs durch Mittelhessen. Passend zum Titel der Tour haben die drei Musiker einen Wetzlar-Song „W wie Wetzlar" für den Hessentag 2012 geschrieben.

„Schmitz Katz" verspricht, kaum ein Genre auszulassen. So gebe es jede Menge Swing, Dance­pop, Schlager, Reggae, Jazz, Folk und Rock ’n’ Roll. Die Band spielt nach eigenen Angaben Songs, die zum Genießen, Mitsingen und Tanzen einladen. Die Musiker verfügen laut Bandinfo über „Bühnenerfahrung aus 99 Jahren Jazz, Folk, Pop, Boogie, Schlager und Rock ’n’ Roll„. Dargeboten wird das Programm „mit dem Gefühl von Stevie Wonder, America, Frank Sinatra oder den Commondores, mit dem Beat von Police, R.E.M, Sasha, Kiss, Maroon5 oder auch U2 und mit dem Boogie und Groove von Kool & the Gang, Supertramp, Bob Marley oder Showaddywaddy".

„Schmitz Katz" besteht aus Henning Dörr (Gesang, Bass, chromatische Mundharmonika), Jens Rohrbacher (Schlagzeug, Percussion) und Uli Steinbach (Gesang, Gitarre, Bluesharp).Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Mitarbeiter des Pubs gehen mit dem Hut rum. Dabei kann jeder Besucher je nach Stimmung und Gefallen seinen Eintrittspreis selber bestimmen. (r)

Kommentare