Neues Konzept im „Philipp Soldan“

Frankenberger Restaurant "Die Sonne" hat neuen Sterne-Koch

+
Der neue Chef in der Küche: Erik Arnecke leitet das Restaurant Philipp Soldan im Hotel „Die Sonne“ in Frankenberg.

Frankenberg. Sternekoch Florian Hartmann hat das Hotel „Die Sonne Frankenberg" verlassen.

Die Sonne hat aber hochkarätigen Ersatz für Hartmann gefunden: Der 31-jährige Erik Arnecke ist neuer Küchen-Chef im „Philipp Soldan“, er hat es in seiner letzten Station in Essen als Küchen-Chef sogar auf zwei Sterne gebracht. Sein Ziel: Mit seinem Team im „Philipp Soldan“ wieder mindestens einen Stern erreichen. „Erst kommt aber die Zufriedenheit des Gastes, dann die Auszeichnung“, sagt Erik Arnecke. „Der Stern war für uns ein überregionales Marketing“, sagt Sonne-Geschäftsführer Gerhard Pohl.

Mit dem personellen Wechsel ist auch ein Umbau des Restaurants im Erdgeschoss des Hotels am Frankenberger Untermarkt verbunden. Das „Philipp Soldan“ befindet sich nun hauptsächlich in den Räumen des bisherigen Alt-Frankenberg, des früheren Struwwelpeters. Es bietet jetzt mehr Platz für bis zu 60 Personen und eröffnet am kommenden Dienstag, 10. März.

Auch preislich hat sich das Restaurant „Philipp Soldan“ verändert: Während die Menüs von Sterne-Koch Florian Hartmann mehr als 100 Euro gekostet haben, liegen die Vier- oder Fünf-Gänge-Menüs nun bei unter 90 Euro. Und das Haus setzt nun verstärkt auf Erlebnis-Gastronomie: Es besteht Gelegenheit, dem Küchenteam bei der Arbeit zuzuschauen, und der Weinkeller ist jetzt in das Restaurant integriert.

Der Vertrag des bisherigen Sterne-Kochs Florian Hartmann hat zum Jahresende 2014 geendet. Laut Susan Lorenz, der Leiterin des Hotels „Die Sonne“, nimmt er derzeit eine Auszeit und macht Urlaub in Asien.

Mehr über die Neuerungen im Restaurant "Philipp Soldan" lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare