Soroptimist-Club Korbach überreichte 1000 Euro an Beratungsprojekt Mädchenbus

Frankenau. Große Freude herrschte jetzt bei Andrea Kohl und Nancy Konradt, als sie mit dem „Mädchenbus Nordhessen“ in Frankenau Station machten: Zur Unterstützung ihrer Beratungs- und Präventionsarbeit erhielten die beiden Pädagoginnen 1000 Euro von der Organisation „Soroptimist International“ (SI) aus Korbach.

„Das ist eine Einrichtung, die wir mit gutem Gewissen unterstützen können“, betonte die derzeitige Clubpräsidentin Renate Thuma aus Frankenau. Die Rechtsanwältin sagte, sie habe sich im vergangenen Jahr selbst davon überzeugen können, mit welcher Spannung und Begeisterung die Mädchen die Mitarbeiterinnen und den Bus erwartetet hätten und wie wichtig diese Einrichtung für die Heranwachsenden sei.

„Ich finde es ganz toll, dass der Bus kleine Orte anfährt“, lobte die Präsidentin des SI-Clubs Korbach. Das „rollende Mädchenzentrum“ sei ein geschützter Raum, in dem sich die Mädchen öffnen könnten.

Quelle: HNA

Kommentare