„Wetten-dass...?“-Show der Evangelischen Gemeinschaften – Ortwin Bauch Wettkönig

Spannend wie das Original

Melkwette: Herbert Kreis (Foto) besiegte Ernst van Bentum. Mehr als 350 Besucher verfolgten spannende Wetten.

Frankenberg. Bessere Samstagabend-Unterhaltung hätte auch Thomas Gottschalk nicht bieten können: Die „Wetten-dass...?“-Show der Evangelischen Gemeinschaften war der krönende Höhepunkt in der Festwoche zur Einweihung des neuen Jugend- und Gemeindezentrums. Mehr als 350 Besucher verfolgten spannende Wetten, erlebten mit Ralf Esslinger einen Moderator mit ungeahnten Fähigkeiten und spendeten begeisterten Applaus für sportliche Höchstleitungen.

Strahlender Wettkönig wurde am Ende Ortwin Bauch aus Allendorf/Hardtberg, der – unterstützt von seinem Sohn Holger – Weinflaschen mit einer Baggerschaufel entkorkte.

Eine besondere Überraschung gab es für den Wettpaten Helmut Klein, der einen Spenden-Scheck über 810 Euro für die Lebenshilfe Frankenberg bekam. Zusammen mit den anderen Wettpaten – Landrat Dr. Reinhard Kubat, Architekt Arno Puy, Jugendpastor Daniel Bäumner, Katja Bluthardt und Elke Mitze – saß der Leiter der Burgwaldschule entspannt auf dem Show-Sofa, knabberte Gummibärchen und fieberte mit, als 16 Mitglieder des Teen-Ressorts sich in einen VW Polo quetschten, Herbert Kreis im Wettmelken gegen Ernst van Bentum gewann oder Ina Lüdde der Schauspielerin Julia Roberts im Film „Notting Hill“ Konkurrenz machte. Begeistert feierte das Publikum auch Stefan Viehmeyer, der bei seiner Telefon-Wette beliebige Vorwahlen aus ganz Deutschland parat hatte oder Udo Hesse, der mit einem ferngesteuerten Mini-Helikopter, Luftballons zum Platzen brachte. Ein Höhepunkt jagte den anderen, genau wie es Ralf Esslinger eingangs versprochen hatte. Frenetischen Applaus spendeten die Zuschauer vor allem den beiden Brüdern Michael und Pascal Boucsein für deren atemberaubende turnerischen Höchstleistungen.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend von Gesangsauftritten von Daniel Bäumner und Jonathan Kreis sowie dem Trio Eva Schwarz, Christina Seibel und Arthur Deja. Auch der Moderator sorgte für spannende Unterhaltung, sei es als Luftballonkünstler oder als Jongleur, der in neun Minuten und 28 Sekunden mit Bällen das Matthäus-Evangelium erzählte.   Artikel unten

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Kommentare