Battenberg

Sparkasse lobt Belohnung aus

+

- Battenberg (da). Seit 2004 ist die Hauptstelle der Sparkasse schon dreimal überfallen worden. Alle drei Täter wurden bislang nicht gefasst.

Vor knapp drei Wochen, am 14. Juli, hatte ein Unbekannter die Sparkasse überfallen und Bargeld erbeutet. Zwar verfolgte ihn ein Angestellter des Instituts bis Battenfeld, doch dort verlor sich die Spur des Bankräubers.

Es ist das dritte Mal seit 2004, dass die Sparkasse überfallen wurde und der jeweilige Täter in Richtung Battenfeld flüchtete. „Und es ist der dritte Überfall, bei dem der Täter nicht gefasst wurde“, sagte Hans-Peter Huft. Er ist stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Battenberg und Leiter der Hauptstelle.

Erstmals lobt deshalb die Sparkasse eine Belohnung aus: 1000 Euro erhält, wer sachdienliche Hinweise auf den Täter geben kann. Die Empfehlung kam von der Korbacher Kriminalpolizei, die auch die Vorlage des Fahndungsplakats geliefert hat. Auf drei Farbfotos ist der Bankräuber zu sehen. Huft hofft, dass beispielsweise die Jacke oder die Tragetasche des Täters wiedererkannt werden.

Er kündigte an, dass die Sicherheitsvorkehrungen weiter verstärkt werden würden. Nachdem die Bilder der Überwachungskamera bei dem Überfall im Jahr 2004 unbrauchbar gewesen seien, habe die Sparkasse bereits in neue Techniken investiert.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Dienstag, 2. August.

Kommentare