Projektwoche an der Edertalschule

Spaß und Lernen sind für drei Tage eins

+
Während der Projekttage der Edertalschule wurde auch experimentiert und gelernt: Die Gruppe „Tiere an unserer Schule“ befasste sich mit Teich, Aquarium und Vivarium.Fotos: Malte Glotz

Frankenberg - Fast wie ein Sommerfest wirkte die Präsentation der Projekte an der Edertalschule. Drei Tage hatten die Schüler dafür in mehr als 50 Gruppen gewerkelt, geforscht und geturnt.

Es ist voll auf dem Schulhof der Edertalschule. Schüler, einige Eltern und interessierte Lehrer pendeln zwischen Ständen, Trakten und der Sporthalle hin und her und staunen über das, was die Gymnasiasten in den vergangenen drei Projekttagen auf die Beine gestellt haben.

Mehr als 50 Projekte haben sich mit Kunst, Natur, Chemie, Physik, Sprachen, Sport und mehr beschäftigt und eine eigene kleine Zeitung berichtet. Einige Schüler haben eine Radiostation aufgebaut, die Reportagen über die Projekte der Mitschüler sendet, andere haben die ernsten Konsequenzen von zu viel Alkohol kennengelernt - und schenken folglich alkoholfreie Cocktails aus. Die nächsten haben Chips und Erdnüsse in ihre elementaren Bestandteile zerlegt und sind verwundert, was Menschen täglich zu sich nehmen.

In der Turnhalle wird derweil das Zirkusprojekt des Jugendhauses für die Edertalschüler weitergeführt - mit Hilfe von Mitarbeitern und Materialien des Jugendhauses. Auf dem Sportplatz fliegen Frisbees, Bälle, Bumerangs. Die Sonne scheint und man gewinnt einen Eindruck davon, wie Schule wäre, wenn die Schüler nur lernen müssten, was ihnen Spaß macht.

1140780

Kommentare