Spatenstich: Marburger Bahnhof wird ausgebaut

Marburg. Der mehr als 160 Jahre alte Marburger Hauptbahnhof wird behindertengerecht ausgebaut und saniert.

Mit dem ersten Spatenstich startete der Umbau, der von den zahlreichen Blinden und Behinderten der Universitätsstadt schon lange gefordert wird.

Einschließlich der Verlegung von Oberleitungen, Strom- und Signalanlagen beziffert die Bahn ihre Investitionen auf 8,5 Millionen Euro. Die Arbeiten sollen bis Ende 2012 abgeschlossen sein.

Parallel dazu sanieren Bahn, Stadt und die Wohnungsbaugesellschaft Gewobau das Empfangsgebäude. Bereits von der Stadt erneuert wurde der über die Gleise führende Ortenbergsteg.

Die Wendeltreppen, die von dort zu den Bahnsteigen führen, bleiben unverändert. (zgc)

Quelle: HNA

Kommentare