Spezialeinheit nimmt Mann fest: Verdacht auf Handgranaten-Besitz

Allendorf-Eder. Zugriff des Spezialeinsatzkommandos im Oberen Edertal: Weil der Verdacht bestand, dass er in Besitz mehrerer scharfer Handgranaten sei, hat eine eine Spezialeinheit der Polizei am Sonntagmorgen einen 24 Jahre alten Mann aus einem Allendorfer Ortsteil in dessen Wohnung festgenommen.

Wie die Beamten am Dienstag erklärten, war dem Einsatz die Mitteilung eines Zeugen vorausgegangen. Dieser hatte angegeben, dass der Allendorfer im Besitz mehrer scharfer Handgranaten sei.

Nach sorgfältiger Vorbereitung erfolgte die vorläufige Festnahme am frühen Morgen, heißt es von der Polizei dazu weiter. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden die Beamten auch fündig. Sie fanden allerdings keine scharfen Handgranaten sondern eine Übungshandgranate und zwei Signal-Rauchkörper aus Beständen der Bundeswehr und stellten diese sicher. Wie der Allendorfer in den Besitz dieser Bestände kam, müsse noch ermittelt werden.

Der Festgenommene wurde zur Polizeistation in Frankenberg gebracht, ausführlich vernommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft in Marburg wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an. (nh/mam)

Quelle: HNA

Kommentare