Haubern

Spezialitäten rund um die Kartoffel

- Kartoffelsuppe, Dämpfkartoffeln mit Kräuterdipp und Schepperlinge sind Spezialitäten, die im Herbst besonders gut munden. Die Landfrauen aus Haubern boten sie am Sonntag beim Kartoffelfest an.

FRANKENBERG-HAUBERN. Die Hauberner Landfrauen hatten am vergangenen Sonntag zu einem deftigen Mittagessen in ihren Frankenberger Stadtteil eingeladen. Der Tag stand ganz im Zeichen der Kartoffel und die Landfrauen freuten sich bei herrlichem Sonnenschein über viele Gäste auf dem Dorfplatz neben dem Dorfgemeinschaftshaus. In etlichen Haushalten blieben die Küchen an diesem Tag kalt. Viele Hauberner und auswärtige Gäste kamen und kosteten die schmackhaften Kartoffelspezialitäten. Organisiert hatte die Veranstaltung der Vorstand; eine große Helferschar von Landfrauen unterstützte ihn bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Veranstaltung. Einige der Vorbereitungsarbeiten verrichten die Landfrauen zu Hause. So schälten am Samstagnachmittag Mitglieder große Mengen von Kartoffeln. Unter dem Motto „Kartoffelfest“ boten die Landfrauen dann am Sonntag eine schmackhafte Kartoffelsuppe, Dämpfkartoffeln mit Kräuterdipp und Kartoffelsalat mit Würstchen an. Besonders gefragt waren bei den Gästen die Schepperlinge. Zehn Schepperlinge wurden gleichzeitig gebacken – und trotzdem bildeten sich lange Schlangen, denn die Nachfrage war wieder sehr groß. Die Landfrauen hatten alle Hände voll zu tun, um den Gästen dieses Gericht frisch zu servieren. Der Kartoffelteig wurde dünn auf die heißten Platten gestrichen und von beiden Seiten gebacken. Mit Butter bestrichen und mit etwas Salz verzehrten die Gäste das aus der Kartoffelmasse hergestellte Gericht. Die Landfrauen boten auch Kaffee und Kuchen an.Vorsitzende Helga Plett begrüßte an diesem Tag Bürgermeister Christian Engelhardt mit Familie. Er übergab an die Landfrauen einen Scheck für die Vereinsarbeit. Unter den Gästen war auch Reinhard Kahl. Mit einem nach dem Essen gemütlichen Beisammensein klang das Kartoffelfest aus. (sch)

Kommentare