Fest trotz Bauarbeiten

Spiele und Stände in der Frankenberger Fußgängerzone

Frankenberg. Es war bereits der 7. Familienaktionstag, den die Stadt Frankenberg in Zusammenarbeit mit dem Kaufmännischen Verein organisiert hat - aber es war der erste, der während der Bauarbeiten zur Umgestaltung der Bahnhofsstraße stattfand.

Was lag da näher, als aus der Not eine Tugend zu machen und das Thema Baustelle als Motto aufzugreifen?

So gab es nicht nur eine Baustellenrallye und Bastelaktionen zum Motto, sondern auch ein Bilderbuchkino, Ausmalbilder und eine fachkundige Vorstellung der einzelnen Baumaßnahmen durch Bauamtsleiter Karsten Dittmar.

Bilder vom Fest

Familienaktionstag in Frankenberger Fußgängerzone

„Wir haben die Baustelle heute extra so hergerichtet, dass alle Flächen nutzbar sind“, erklärte Dittmar gegenüber der HNA. So war ausreichend Platz für eine große Hüpfburg und ein Riesentrampolin sowie diverse Stände verschiedener Vereine und Institutionen.

Passend zum Familienaktionstag waren Eltern und Kinder zu Spiel und Spaß eingeladen. In der gesamten Fußgängerzone verteilt gab es kreative Mitmachangebote und Informationsstände. Voltigiervorführungen, Clowntheater, und Auftritte der Kindertanzgruppe des Budokan ergänzten das bunte Unterhaltungsprogramm.

Die Kaufleute lockten mit Rabatten und Sonderpreisen und hielten in den Geschäften kleine Geschenke für die jüngsten Kunden bereit.

Knallgelber Blickpunkt in der oberen Fußgängerzone war eine riesige Rodeo-Ente, auf der viele Kinder einen Ritt wagten.

Zur Sache ging es auch beim Kartfahren, das der Touringclub Frankenberg anbot oder beim Bogenschießen des Bogensportclubs Burgwald.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Battefeld

Kommentare