Sport- und Familientag des TSV Haina

Sport und Spiele, Wein und Antipasti

Haina (Kloster) - Beim Sport- und Familienfest am Samstag auf dem Sportplatz probierten die Kinder an verschiedenen Spielstationen ihr Geschick aus. Am Abend gab es unter dem Motto „Ein Hauch von Italien“ Pasta, Antipasti und italienischen Wein.

An den Spiel- und Sportstationen herrschte viel Andrang. Die Ausrichter vom TSV hatten sich für ihre kleinen Gäste einiges einfallen lassen. Jede der fünf Stationen bestand aus mehreren kleinen Angeboten, bei denen die Kinder ihr Geschick beweisen mussten. „Wir wollten ein attraktives Fest bieten, das alle anspricht“, erläuterte Heike Gaertner, Spartenleiterin der Konditionsgruppe. Und das ist den Sportlern gelungen.

Besonders die Station Bogenschießen war den gesamten Samstagnachmittag über gut besucht. Dort zeigte Ernst Pohl aus Odershausen den kleinen Nachwuchsschützen, wie sie die Sehne spannen müssen, um alle Pfeile „ins Gold“ zu schießen.

Neben dieser Station gab es auch einen Hindernisparcours, der den Kindern einiges abverlangte - auf Stelzen durch einen Slalom kommen, Eierlaufen und ein Kriechtunnel forderten viel Geschick und Geschwindigkeit.

An der Station nebenan galt es, Dosen zielgenau zu treffen und einen Ball aus der Wurfmaschine zu fangen. Zudem konnten sich die kleinen Besucher beim Bobbycarrennen und auf der Hüpfburg austoben.

Die Nordic-Walking Gruppe und die Radgruppe brachen zu Touren auf, bei denen jeder Interessierte mitmachen konnte - wenn er nicht am reichhaltigen Kuchenbuffet aufgehalten wurde.

Auch für die erwachsenen Besucher hatte sich der Verein einiges einfallen lassen. Bereits am Freitag heizte DJ „Lui“ aus Haina den Besuchern im Festzelt ein und die Sportler feierten bis in die frühen Morgenstunden. Bei einem Freizeitturnier traten acht Mannschaften gegeneinander an. Am Abend gab es für die Jugendlichen ein Playstation-Turnier.

„Wir machen das das erste Mal in dieser Form“, berichtete Heike Gaertner - mit Erfolg, das Fest wurde sehr gut angenommen. „Wir wollten auch mal etwas anderes bieten.“

Unter dem Motto „Ein Hauch von Italien“ luden die Sportler am Samstagabend ins liebevoll geschmückte Festzelt ein, um bei Antipasti, Pasta und einer Weinverkostung, organisiert von einer Weinhandlung aus Marburg, die Seele baumeln zu lassen. Dazu gab es Livemusik von Tobias Wessel. „Sonst gibt es immer Bratwurst und Pommes“, so Gaertner. „Wir wollten eben mal etwas anderes ausprobieren.“

Von Katharina Beule

Kommentare