Sportabzeichen: Schulen sollen mehr tun

Frankenberg. Zu viele Schulen beteiligen sich noch nicht an der Sportabzeichen-Aktion im Kreisteil Frankenberg. Dies wurde während der gut besuchten Jahrestagung der Sportabzeichen-Prüfer des Sportkreises Frankenberg bemängelt.

Im Vöhler Sporthaus konnte der Sportabzeichen-Obmann Knut Holzapfel 34 von 53 Prüfer begrüßen. Für eine stärkere Beteiligung der Schulen hatte sich der Schulsport-Beauftragte Theo Schätte eingesetzt. Geldprämien erhielten die Schulen in Bottendorf (160 Euro), in Dodenau (84 Euro), in Allendorf-Eder (84 Euro) und in Röddenau (25 Euro).

Erfreulich war, dass die allgemeine Beteiligung im Jahr 2009 mit 1014 Teilnehmern wieder einmal über der Tausender-Marke und im Trend des Landessportbundes Hessen lag. Im Vorjahr waren 888 Sportabzeichen-Urkunden verliehen worden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare