Birkenbringhäuser TSV sammelt 300 Euro für Bedürftige

Sportler-Spende hilft Schwerkranken

+

Birkenbringhausen - Eine "Spende, die im Dorf bleibt" haben Oliver Junk und Roman Arnold vom TSV an die Initiatoren der "Hilfe für Schwerkranke" überreicht.

Die Hilfe für Schwerkranke existiert seit knapp 30 Jahren. Die Initiative sammelt Jahr für Jahr Spenden und unterstützt damit Schwerkranke und Pflegefälle im Burgwalddorf. „Spenden von Birkenbringhäusern bleiben im Dorf. Das ist das besondere an der Bürgerinitiative“, sagte der Mitorganisator Günter Müller gegenüber der FZ.

Höhe der Spende überrascht

Während ihrer Jahreshauptversammlung hatten die Sportler des TSV beschlossen, Spenden für die Initiative zu sammeln. Dass dabei ein Gesamtbetrag von 300 Euro zusammen kommen würde, hatten die Mitglieder aber zunächst nicht gedacht: „Wir freuen uns, dass wir einen solch tollen Betrag überreichen können“, sagte der Vorsitzende Oliver Junk bei der Übergabe des Geldes an den Hilfe-Verein.

Die Spende kommt in einen Topf, der üblicherweise am Ende des Jahres verteilt wird. „Natürlich freuen wir uns auch über kleineren Spenden aus der Bevölkerung, die das ganze Jahr über eingezahlt werden können“, betont Hildegard Tripp. „Wichtig ist uns dabei, dass weder Spender noch Bedachte genannt werden“, fügte Annchen Wickenhöfer von den Organisatoren hinzu.

Kommentare