Reiter zeigten, was sie können

Spring-Quadrille zur Weihnachtsfeier des Reitvereins

Voltigieren: Kunstvolle Figuren zeigten diese beiden jungen Damen auf dem Pferderücken.

Frankenberg. Zur Weihnachtsfeier hatte der Frankenberger Reitverein in die Reithalle eingeladen. Vorsitzender Meinhard Heck und sein Team hatten ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das den Zuschauern und Aktiven sehr viel Freude bereitete.

Auch viele Eltern des Frankenberger Reitnachwuchses hatten bei Kaffee, Kuchen und selbstgefertigtem Gebäck ihre Freude an den Reitvorführungen. „Wir wollen zeigen, was wir gelernt haben, was wir können“, lautete das Motto zum abwechslungsreichen Rahmenprogramm der Weihnachtsfeier, durch die Hartmut Geiser führte.

Erhielten viel Beifall für ihre Spring-Quadrille: Anja Reichert-Wilhelm, Hanna-Lena Wilhelm, Katharina Weller und Jana Mandel in Nikolaus-Kostümen. Fotos:  zhm

Facettenreich wurde die Vielfältigkeit des Reitsports dokumentiert. Voltigier-Vorführungen der jüngeren Reiterinnen wechselten mit Übungen, die die Kinder in ihren bisherigen Reitstunden fleißig erlernt hatten, in bunter Reihenfolge. Anja Reichert-Wilhelm, Hanna-Lena Wilhelm, Katharina Weller und Jana Mandel erhielten in ihren Nikolaus-Kostümen den ungeteilten Applaus der Zuschauer für ihre „Spring-Quadrille.“ Mit anerkennenden Blicken verfolgten die Zuschauer anschließend eine Dressur-Vorführung der Klasse S, dargeboten von Reitlehrerin Andrea Heck auf ihrem Schimmel „Wincenzoh“. Das Paar erhielt für seine Demonstration den ungeteilten Beifall der Gäste.

Dann folgte der Höhepunkt des Nachmittags. Mit strahlenden Kinderaugen wurde der Ankunft des Nikolauses entgegengefiebert. Mit seinem großen Sack voller Geschenke und Süßigkeiten wurde der Weihnachtsmann (Andreas Heuser) mit Gedichten der Mädchen und Jungen begrüßt. Alle rund 60 Kinder erhielten kleine Geschenke und „Stutenmänner“. (zhm)

Quelle: HNA

Kommentare