Stadt Frankenberg schaffte Tanklöschfahrzeug, Bus und Boot an

+
Investition in den Brandschutz: (von links) Martin Trost, Manfred Hankel, Bürgermeister Rüdiger Heß, Stefan Stroß, Gerhard Biederbick, Thomas Huhn von der Feuerwehr, sowie Marcus Winning von der Firma Brandschutztechnik Müller aus Zierenberg freuen sich über die Neuanschaffungen. 

Frankenberg. Ein neues Tanklöschfahrzeug für 226.000 Euro, 18.500 Euro für einen neuen Feuerwehrbus und weitere 11.600 Euro für die Ersatzbeschaffung eines Bootes: Die Stadt Frankenberg investierte rund 256.000 Euro in den Brandschutz.

Hinzu kommen 70.000 Euro für Ausrüstungsgegenstände, Schutzkleidung sowie Rollcontainer für Hochwasserschäden, die im Haushaltsjahr 2012 verausgabt wurden.

Bei dem Tanklöschfahrzeug TLF 20/24 für die Freiwillige Feuerwehr Frankenberg – bei dem sich das Land Hessen mit einer Beihilfe von 56.800 Euro beteiligt – handelt es sich um ein Mercedes-Fahrgestell mit Magirus-Aufbau. Es kann mit drei Feuerwehrleuten besetzt werden und verfügt über einen Wassertank mit 2400 Litern Inhalt sowie über 200 Liter Schaummittel. Das Fahrzeug ist eine Neuanschaffung.

Der neue Feuerwehrbus wird künftig bei der Freiwilligen Feuerwehr Röddenau zum Transport der Jugendfeuerwehr eingesetzt. Das alte Fahrzeug war wegen erheblicher Mängel außer Dienst gestellt worden. (bs)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare