Stadt setzt auf Elektroauto für Mitarbeiter, Bürger und Touristen

Frankenberg. Eine elektrische Autoflotte: Ab dem nächsten Jahr könnte dies Realität werden für das Frankenberger Rathaus. Das erste Elektroauto wurde von der Stadt bereits geleast.

„Es ist für eine Doppelnutzung gedacht. Einmal fahren damit unsere Mitarbeiter, aber auch die Ederbergland-Touristik kann das Auto nutzen“, sagte Bürgermeister Christian Engelhardt bei der Vorstellung.

Das Auto kann von jedem Frankenberger, aber auch von Touristen gemietet werden. Die Kosten dafür: Die Nutzung kostet derzeit für Einheimische 19 Euro am Tag.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare