Stadtbücherei hilft beim Stromsparen

+
Energiesparpakete: (von links) Marianne Spies-Wagner, Bürgermeister Dirk Junker und Kita-Leiterin Gudrun Müller stellen das Projekt vor.

Hatzfeld. Die Stadtbücherei Hatzfeld beteiligt sich an dem Projekt des Umweltbundesamtes, stromfressende Geräte im Haushalt aufzuspüren. Die Aktion erfolgt in Zusammenarbeit mit der No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz.

Marianne Spies-Wagner, eine der ehrenamtlichen Betreuerinnen der Bücherei, meldete sich umgehend an. So gelang es, eines der 500 vom Umweltbundesamt bundesweit Bibliotheken zur Verfügung gestellten Energiesparpakete für Hatzfeld zu sichern. Das Gerät kann ab sofort kostenlos für eine Woche ausgeliehen werden.

Damit lässt sich zum Beispiel der Stromverbrauch durch Leerläufe bzw. den Stand-by-Modus erkennen und verringern. „Die effektivste Strompreisbremse setzt beim Stromsparen an. In vielen Haushalten lässt sich durch einfache Maßnahmen Strom sparen, zum Teil in Höhe eines dreistelligen Euro-Betrags pro Jahr,“ erklärt Umweltbundesamt-Präsident Jochen Flasbarth. (xk)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare