Umgestaltung des Gartens am Frankenberger Landratsamt beginnt nach Ende der Frostperiode

Stadtsanierung: Spatenstich bei Eis und Schnee

Frankenberg. Trotz Eis und Schnee: Am Dienstag Nachmittag erfolgte der Spatenstich für die Umgestaltung des Gartens am Frankenberger Landratsamt.

Konkret soll in den nächsten Monaten der Bereich entlang der Bahnhofstraße attraktiver gestaltet werden. Kosten: 340 000 Euro, je ein Drittel davon bezahlen Stadt, Land und Bund.

„Die Grünschnittarbeiten müssen bis Ende Februar erfolgen“, begründete BürgermeisterChristian Engelhardt den Auftakt der Stadtsanierung mitten im Winter. Das erste öffentliche Projekt bezeichnete er als „Meilenstein im Zuge der Stadtsanierung“.

Mit den Bodenarbeiten könne aber erst nach Ende der Frostperiode begonnen werden. „Aus dem Garten soll eine einladende Freifläche werden – eine Brücke von der Innenstadt zum Balzer-Gelände“, sagte Landrat Dr. Reinhard Kubat. (red)

Quelle: HNA

Kommentare