Stahlbildhauer Prof. Ansgar Nierhoff verstarb im 69. Lebensjahr

+
Ansgar Nierhoff: So erlebten ihn die Frankenberger auf der Höhe seines künstlerischen Schaffens bei der Ausstellung „Xtrem“ 1993.

Frankenberg. Professor Ansgar Nierhoff, einer der bedeutendsten deutschen Stahlbildhauer der Gegenwart, ist wenige Wochen vor Vollendung seines 69. Lebensjahres verstorben.

Der ehemalige Edertalschüler hielt über viele Jahre hinweg engen Kontakt mit den Kunstfreunden in der Ederstadt. Seine Ausstellung mit Eisen- und Stahlskulpturen „Xtrem“ in Frankenberg 1993 fand Aufmerksamkeit in der internationalen Kunstszene, insbesondere weil sein dreiteiliges Werk „Ausgleich nach dem Bildersturm“ nicht an dem von ihm zugedachten Platz in der Marienkapelle bleiben durfte.

Es steht heute an der Außenwand des Bonner Münsters. Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare