Stationäre Blitzer an der B 252: Gemeinde organisiert Auswertung selbst

Burgwald/Frankenberger Land. Die Gemeinde Burgwald will nun die Auswertung der drei stationären Blitzer, die an der B 252 in Bottendorf und Ernsthausen aufgestellt werden, selbst regeln.

Zunächst sollte dies mit den fünf Partnerkommunen Frankenberg, Frankenau, Haina, Gemünden und Rosenthal gemeinsam geschehen. Dafür sind die Kommunen bereits aus dem Ordnungsbehördenbezirk Bad Wildungen ausgetreten – bis auf Haina. Dort ist das Thema noch nicht in der Gemeindevertretung behandelt worden.

Damit die Gemeinde Burgwald dennoch wie vorgesehen im Juli die angemieteten stationären Blitzgeräte aufstellen kann, ließ sie erneut die Rechtslage prüfen. Es stellte sich laut Bürgermeister Koch heraus, dass sie die festen Radaranlagen doch selbst installieren und auswerten darf. Für mobile Anlage ist hingegen allein der Ordnungsbehördenbezirk Bad Wildungen zuständig.

Das Ziel der sechs Kommunen, ein gemeinsames Ordnungsamt zu gründen, werde weiter verfolgt, betonte Hainas Bürgermeister Rudolf Backhaus. (mab)

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare