Steigendes Interesse an Kloster Haina: Besucherzahl hat zugenommen

+
Kloster Haina.

Haina/Kloster. In und außerhalb von Hessen findet das mittelalterliche Kloster Haina offenbar ein stetig wachsendes Interesse. Wie der Verein der Freunde des Klosters Haina jetzt mitteilte, hat die Zahl der Besucher im vergangenen Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr um fast ein Fünftel auf rund 5000 zugenommen.

Außerdem stieg die Zahl der gebuchten Führungen von 62 auf 96, wie der bisherige Schatzmeister des Vereins, Wilhelm Helbig, bei der Jahresmitgliederversammlung mitteilte. „Das sind über 50 Prozent mehr.“

Als Grund für diese erfreuliche Entwicklung sieht der Verein die verstärkte öffentliche Wahrnehmung, die das Kloster Haina im Jahr 2015 aufgrund der zahlreichen Veranstaltungen zum 800. Jahrestag der Grundsteinlegung der frühgotischen Abteikirche erfahren hatte.

Auf der zu diesem Anlass im Frühjahr eingerichteten Website www.klosterhaina.de wurden 2015 insgesamt mehr als 13.000 Besucher registriert, die über 95.000 einzelne Seiten aufriefen.

Der Vereinsvorsitzende Peter Lein erinnerte in der Mitgliederversammlung daran, dass 2015 14 Vorträge stattfanden, hinzu kamen die Eröffnungs- und die Abschlussveranstaltungen im Juni und im September. Für das Jahr 2016 kündigte Lein unter anderem eine für Samstag, 16. April, geplante Vereinsfahrt zum Zisterzienserkloster Bronnbach bei Wertheim im württembergischen Taubertal an.

Als weiteres bedeutendes Ereignis nannte er die für Sonntag, 24. April, geplante Eröffnung einer Ausstellung über die bekannte Malerfamilie Tischbein, die mit einem Vortrag der Kasseler Kunsthistorikerin Prof. Dr. Martina Sitt verbunden ist.

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare