Ortsbeirat in Bottendorf

SPD stellt wieder den Ortsvorsteher

+
„Ortsbeirats-Neuling“ Lothar Thiele, Ortsvorsteher Stefan Schäfer und Stellvertreter Karl-Heinz Müller (vorne von links) mit dem Ortsbeirat und Bürgermeister Lothar Koch.Foto: Patricia Kutsch

Burgwald-Bottendorf - Die Wahlperiode ist nicht ganz zur Hälfte vorbei - Bottendorf hat dennoch bereits jetzt einen neuen Ortsvorsteher: Stefan Schäfer hat das Amt übernommen.

Mit einer Gegenstimme haben die neun Ortsbeiräte Stefan Schäfer am Donnerstagabend zum neuen Ortsvorsteher gewählt. Bisher war der Sozialdemokrat der Stellvertreter von Alexander Schuchard. Der Mann der Wählergemeinschaft hat sein Mandat im Ortsbeirat allerdings aus beruflichen Gründen niedergelegt (die FZ berichtete).

Für Schuchard rückte Lothar Thiele in den Ortsbeirat nach. Gemeinsam mit den anderen Ortsbeiräten wählte der „Neuling“, der bereits viele Jahre zuvor politisch aktiv war, in einer geheimen Wahl den neuen Vorsteher des ehrenamtlichen Gremiums. Mit 525 Wählerstimmen hatte Schäfer bei der Kommunalwahl 2011 nach Schuchard die meiste Zustimmung aus der Bottendorfer Bevölkerung erhalten. Damit ist nach einem zweijährigen Zwischenspiel mit einem freien Wähler als Ortsvorsteher wieder ein Sozialdemokrat an der Spitze des Beirats. Vor Schuchard hatte Sozialdemokrat Heinz Klem das Amt 26 Jahre lang inne.

In einer offenen Wahl entschied der Ortsbeirat sich einstimmig für Karl-Heinz Müller als stellvertretenden Ortsvorsteher. Insgesamt 522 Stimmen hatte er bei der Kommunalwahl erhalten.

Kommentare