Hatzfelderin stellt in Erndtebrück aus

Strand und Äpfel für eine Pizzeria

+
515656-20120412171500.jpg

Erndtebrück - Zwölf ihrer atmosphärischen Ölgemälde stellt die Hatzfelder Künstlerin Marion von Dreusche nun im Ristorante "Da Patricia" in Erndtebrück aus. Die Bilder zeigen atmosphärische Strandszenen und Stillleben.

„Callas in Orange“, „Grüner Apfel mit Tau“ oder „Strandidylle“ heißen die auf Leinwand gemalten Werke, die die 65-Jährige bis Anfang Mai in dem Gastronomiebetrieb ausstellt. „Es sind ausschließlich Bilder, die ich für eine Pizzeria passend halte“, erklärt die gebürtige Marburgerin die Auswahl ihrer Exponate.

Von 1996 bis 2005 hat sie ihr Handwerk an der VHS ihrer Heimatstadt, von 2006 bis 2011 an der Sommerakademie in Girkhausen erlernt. Seit 2002 hat von Dreusche, Mitglied der Wittgensteiner Kunstgesellschaft, bereits sechs Ausstellungen mit eigenen Werken bestückt.

Eigentlich ist es das Thema Natur, das Marion von Dreusche fasziniert, und das in ihren Bildern immer wieder auftaucht. „Ich habe 40 Jahre lang in der Forstverwaltung gearbeitet“, erklärt sie, „das ist auch ein Stück von mir.“

Von Ingo Schmidt

Kommentare