Allendorf/Bromskirchen

Von der Straße abgekommen, Böschung hinabgestürzt und eingeklemmt

+
Fahrzeugwrack

- Allendorf/Bromskirchen (gl). Eine 37-jährige Frau ist am Montagmorgen auf der Bundesstraße 236 zwischen Allendorf und Bromskirchen mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen, eine Böschung hinabgestürzt und wurde dabei eingeklemmt. Die Feuerwehr musste die Fahrerin aus ihrem völlig zerstörten Fahrzeug mit hydraulischem Gerät befreien.

Nach Angabe der Polizei war die 37-Jährige am Montagmorgen gegen 7.15 Uhr auf der Bundesstraße 236 aus Allendorf kommend in Richtung Bromskirchen unterwegs. In einer Rechtskurve geriet sie bei regennasser Fahrbahn mit ihrem Ford Fiesta auf die Gegenspur. Offenbar um einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr zu vermeiden, schlug sie das Lenkrad stark ein. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug vollends: Ihr Ford prallte gegen einen Baum und rutsche rückwärts eine etwa sieben Meter tiefe Böschung hinunter.

Zur Bergung rückten 19 Feuerwehrleute aus Rennertehausen und Allendorf aus. Sie mussten sich die nasse Böschung hinabseilen, um die eingeklemmte Fahrerin aus dem Fahrzeugwrack zu befreien. Die Verunglückte wurde in das Frankenberger Kreiskrankenhaus gebracht, war aber bei Bewusstsein und ansprechbar. Die Einsatzleitung der Wehren lag bei Jörg Albrecht und Dieter Briel.

Die Bundesstraße 236 war wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Kommentare