Arbeiten an der Landgraf-Friedrich-Straße in Friedrichshausen beginnen

Straßen-Ausbau kostet 230 000 Euro

Frankenberg-Friedrichshausen - In den nächsten Wochen müssen die Friedrichshäuser mit etwas Baulärm leben – dafür haben sie nach Abschluss der Arbeiten eine sanierte Landgraf-Friedrich-Straße.

Mit 230 000 Euro ist der Ausbau der Landgraf-Friedrich-Straße im Stadtteil Friedrichshausen veranschlagt. Davon tragen nach Angaben von Bürgermeister Rüdiger Heß die Anlieger 75 Prozent der Kosten, während ein Viertel die Stadt trägt. Der Rathauschef startete die Bauarbeiten symbolisch im Beisein von Vertretern der Baufirmen, des Stadtbauamtes sowie des Ortsvorstehers Hans-Günther Ullrich. Die Fahrbahn soll in Asphaltbauweise hergestellt und die Bürgersteige auf beiden Seiten der Straße gepflastert werden. Bereits 1984 hatte die Stadt zur Verbreiterung der Straße Grundstücksflächen von einem Friedrichshäuser Landwirt gekauft, um einen sach- und fachgerechten Ausbau zu ermöglichen. Der Ortsbeirat hatte im Jahr 2010 die grundhafte Erneuerung des nördlichen Teils der Landgraf-Friedrich-Straße in den Investitionsplan bis 2015 aufgenommen. 2012 wurde zunächst der südliche Teilabschnitt ausgebaut, da durch dringend erforderliche Kanalsanierungsarbeiten seitens des Frankenberger Abwasserwerks ohnehin Arbeiten an der Straße vorgenommen wurden. Im Dezember des vergangenen Jahres schließlich wurde die geplante Ausbauvariante des nördlichen Teils den betroffenen Anliegern präsentiert und zur Diskussion gestellt.Anlieger und Ortsbeirat stimmten schließlich zu, sodass nach der Ausschreibung der Bauleistungen durch das Stadtbauamt dem Spatenstich nichts mehr im Wege stand. „Friedrichshausen ist ein attraktiver Ort mit guter Infrastruktur. Insbesondere die Straßen können sich im Vergleich zu anderen Stadtteilen wirklich sehen lassen“, sagte Bürgermeister Rüdiger Heß während des Spatenstichs. Der Rathauschef erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass im August 2011 das erweiterte Feuerwehrgerätehaus offiziell übergeben wurde. (r)

Kommentare