Straßenglätte: Taxi schiebt in Marburg geparkte Autos aufeinander - ein Verletzter

Marburg. Insgesamt neun Unfälle registrierte die Polizei in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Marburg-Biedenkopfer Kreisgebiet. Die durch Straßenglätte/Schneeglätte bedingten Unfälle verliefen allesamt relativ glimpflich.

Ein kurioser Unfall mit einem Verletzten ereignete sich am späten Dienstagabend in der Pasternakstraße in Marburg. Ein Taxifahrer fuhr gegen 23.30 Uhr ohne Fahrgäste in Richtung Schützenstraße. Der 37-Jährige kam mit seinem gelben Hyundai auf der schneeglatten Fahrbahn an der abhängigen Strecke ins Rutschen und verlor die Kontrolle über seinen Wagen.

Die unkontrollierte Fahrt schob das Taxi zunächst nach rechts in Richtung Gehweg, auf dem ein Fußgänger unterwegs war. Der Mann wechselte sofort die Straßenseite, um dem Hyundai nicht in die Quere zu kommen. Allerdings vergeblich.

Der Hyundai rutschte nun quer nach links über die Straße und prallte gegen einen geparkten Renault, der im weiteren Verlauf einen Citroen und Opel Corsa aufeinander schob.

Der 21-jährige Fußgänger geriet zwischen den Citroen und Corsa erlitt dabei Verletzungen am Bein. Ein Rettungswagen brachte den jungen Mann zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik.

Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf etwa 8200 Euro. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare