Stadt Frankenberg nahm neues Elektro-Fahrzeug in Empfang

Tanken aus der Steckdose: Markus Beil und Erster Stadtrat Willi Naumann vor der Ladestation am Frankenberger Stadthaus. Im Hintergrund das übergebene Elektrofahrzeug. Foto: Schelberg

Frankenberg. Im ersten Moment sieht es aus wie ein ganz gewöhnliches Auto. Erst auf den zweiten Blick fällt die Steckdose an der Front auf. Es ist der Renault Kangoo ZE - ein Elektrofahrzeug ohne CO2-Ausstoß.

Markus Beil vom Autohaus Beil übergab das Fahrzeug jetzt an den Ersten Stadtrat Willi Naumann.

„Das Fahrzeug wird in den städtischen Fuhrpark integriert und genutzt wie alle anderen“, erklärte Willi Naumann, „Wir wollen sehen, ob so ein Fahrzeug bei uns eingesetzt werden kann.“

Die Anschaffung des Fahrzeugs hatte sich angeboten, fügte Naumann hinzu, da die Elektrovariante des Transporters für die kurzen Wege innerhalb des städtischen Bereichs geeignet sei. Mit dem ersten Elektrofahrzeug wolle man testen, ob weitere Fahrzeuge rentabel seien. (sm)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare