Stuhl offenbar durch Sonne in Brand geraten

Grüsen. Ein Plastikstuhl geriet auf einem Balkon mit Wintergarten eines Wohnhauses in Grüsen in Brand. Als die Feuerwehr in der Wälzebachstraße eintraf, hatte der Hauseigentümer den Brand schon mit Wasser gelöscht.

Wie die Polizei mitteilte, begann der Stuhl am Mittwoch an zu brennen. „Die Ursache ist noch nicht klar, vermutlich ist er durch die Sonneneinstrahlung in Brand geraten“, so einer der Beamten am Einsatzort.

Dorthin rückten auch 16 Einsatzkräfte aus Grüsen, Sehlen und Gemünden gegen 13.45 Uhr aus, als der Notruf eintraf. Eine Nachbarin hatte das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als diese ankam, hatte der Hauseigentümer den Brand jedoch bereits mit Wasser gelöscht. Die Feuerwehr musste lediglich nachlöschen.

Der Mann musste sich wegen des eingeatmeten Rauchs in ärztliche Behandlung begeben. Die Schadenshöhe konnte die Polizei noch nicht beziffern. (nni)

Quelle: HNA

Kommentare