Münchhausen/Roda

Suche nach Vermisstem nimmt glückliches Ende

- Münchhausen/Roda (r). Seit Donnerstag wurde ein 78-jähriger Mann aus Münchhausen vermisst. Am Freitag Mittag wurde er in Roda entdeckt.

Der Senior war mit einem Fahrrad in den Burgwald gefahren, um die Hirschbrunft zu beobachten. Weil er nicht zurück kam, alarmierten Angehörige am späten Abend die Polizei. Suchmaßnahmen von Feuerwehr und Polizei rund um den Christenberg verliefen ohne Erfolg und wurden gegen 2 Uhr ergebnislos abgebrochen.

Am Donnerstag Mittag nahm die Suche dann ein glückliches Ende: Am Waldrand von Roda, auf einer Straße liegend, bemerkte eine Anwohnerin den Vermissten. Nach den Erkenntnissen der Polizei hatte der Mann zunächst die Orientierung verloren und stürzte später zu Boden. Die Nacht verbrachte er in einem Holzunterstand. Der Verletzte befindet sich vorsorglich zur Behandlung in einem Krankenhaus.

Kommentare