Expertin: Methadon verhindert Beschaffungskriminalität nicht

Süchtige stehlen trotz Ersatzdroge

+
Methadon wird Heroinabhängigen als Ersatzdroge verschrieben

Waldeck-Frankenberg. Angela Waldschmidt, Geschäftsführerin der Drogenhilfe Nordhessen, kritisiert im Interview mit der HNA die aus ihrer Sicht zu großzügige Verordnung der Ersatzdroge Methadon für Heroinabhängige.

Das jetzige System der Substitution helfe Abhängigen nicht, von der Sucht loszukommen. Und es lasse die Beschaffungskriminalität nicht verschwinden, sagt Waldschmidt. Polizeipräsident Wilfried Henning hatte kürzlich mitgeteilt, dass etwa 80 Prozent der Eigentumsdelikte in der Region von Drogenabhängigen verübt werden. Darunter fallen Straftaten wie Raub, Diebstahl sowie Auto- und Wohnungseinbrüche. Davon hat es 2009 in Nordhessen fast 20 000 Delikte gegeben.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine / HNA Waldeckische Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare