250 Besucher bei Konzert in der Kellerwaldhalle

Swing im Advent

Blechbläser: Marion Ruhwedel und Dietmar Schneider an den Trompeten. Das Publikum zeigte sich von den Darbietungen aller Musiker begeistert.

Frankenau. S(wingender) Advent: Unter diesem Motto hat das Frankenauer Bläserensemble „Die Neuen Alten“ (DNA) das Publikum bei einem Konzert in der Kellerwaldhalle begeistert. Die Rose-Valley-Singers aus Rosenthal sowie die Chorgemeinschaft Altenlotheim/Frankenau gestalteten den Abend gesanglich mit.

Trotz verschneiter Straßen waren 250 Besucher gekommen. „Mehr als wir erwartet hatten“, sagte DNA-Dirigent Rinaldo Blechschmidt. Weihnachtsbäume und eine sanfte, farbige Beleuchtung trugen zur besinnlichen Atmosphäre bei. Mit der Eurovisionsfanfare wurde das Konzert von den Neuen Alten eröffnet. Nach dem ersten Liedblock wurden die Besucher von Stefan Schmidt begrüßt, der die Moderation des Abends übernahm. Der Melsunger ist ein Freund von Rinaldo Blechschmidt und hat bereits früher in Frankenau Musik gemacht. Auch Dr. Reinhard Kubat richtete als Schirmherr einige Grußworte an Gäste und Musiker. Er versprach „ein Konzert, das uns auf die Festtage einstimmen wird“.

Von Jackson is Crosby

Besinnlich setzten die Rose-Valley-Singers das Programm mit englischen und deutschen Weihnachtsliedern unter der Leitung von Marion Born fort. Schwungvoll und berührend spielten die Neuen Alten im Wechsel mit den Gesangsdarbietungen Lieder wie Michael Jacksons „Heal the world“, Bing Crosbys „White christmas“ und Jose Felicianos „Feliz Navidad“. Stefan Schmidt nannte vor jedem Liedblock die Lieder sowie die dazugehörigen Komponisten.

„Mit geballter Manneskraft“, wie Schmidt ankündigte überzeugte die Chorgemeinschaft Altenlotheim/Frankenau. Besinnlich, wie stimmgewaltig trugen sie bekannte Lieder vor. Dazu gehörte neben dem „Little drummer boy“ von Wolfgang Lüderitz auch „Sanctus“ aus der heiligen Messe von Franz Schubert. Nationale wie internationale Lieder wechselten sich ab. Besonders machte den Abend auch der Wechsel zwischen mitreißenden Melodien und immer wieder ruhigen und anmutigen Gesangs- und Bläserstücken.

Anhaltender Applaus sorgte für zwei Zugaben der Neuen Alten. Als Dank überreichte Rinaldo Blechschmidt den Gastchören Geschenke. Dank galt auch den zahlreichen Besuchern. Blechschmidt freute sich, „dass alles gepasst hat“ und wie „positiv der Abend angenommen wurde“. Es war eine Wertschätzung der Gäste gegenüber den Musikern, sagte Blechschmidt.

Zum zweiten Mal hat das vorweihnachtliche Konzert der DNA-Plus damit in Frankenau stattgefunden. Ein Frühlingskonzert sei bereits in Planung, erklärte Rinaldo Blechschmidt.

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Kommentare