Synagoge Vöhl: Stadtler neuer Vorsitzender – Auschwitz-Projekt geplant

Der neue Vorsitzende: Karl-Heinz Stadtler. Archivfoto:  nh

Vöhl. Der Förderkreis der Synagoge in Vöhl hat Karl-Heinz Stadtler zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Zwei Jahre lang hatte Ingeborg Drüner nach dem Tod von Kurt Willi Julius kommissarisch die Aufgaben an der Spitze des Vereins übernommen. Sie trat von ihrem Posten nun zurück.

Ein Schwerpunkt der kommenden Monate liegt auf den „Auschwitz-Wochen“: Karl-Heinz Stadtler stellte den bisherigen Planungsstand für die von Juni bis September vorgesehenen Aktionen vor.

Im Lagerkomplex Auschwitz wurden mehr Vöhler und Waldeck-Frankenberger Juden ermordet als an jedem anderen Ort. Vom 4. Juni bis zum Tag des offenen Denkmals am 11. September finden deshalb zahlreiche Veranstaltungen im Zusammenhang mit diesem Ort des Grauens statt. (resa)

Mehr zum Programm des Förderkreises der Synagoge in Vöhl lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare