Einbrüche in Apotheken – Bargeld gestohlen

Täter ließen Tresor im Wald liegen

Frankenberg/Battenberg. Gleich in zwei Apotheken wurde am vergangenen Wochenende eingebrochen. Ob beide Einbrüche von ein und denselben Tätern verübt wurden, steht aber noch nicht fest. Aus einer Apotheke transportierten Einbrecher einen Tresor ab, den sie aber ungeöffnet im Wald liegen ließen.

In Frankenberg hebelten die Langfinger in der Neustädter Straße im Laufe der Nacht zu Sonntag die Eingangstür einer Apotheke auf und durchsuchten alle Räumlichkeiten und Behältnisse. Auf Medikamente hatten es die Diebe offensichtlich nicht abgesehen, denn diese blieben unberührt. Bislang steht fest, dass die Diebe einen geringen Betrag Wechselgeld entwendet haben, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Im selben Tatzeitraum wurde auch in eine Apotheke in der Marburger Straße in Battenberg eingebrochen. Auch hier hebelten die Einbrecher die Eingangstür auf und durchsuchten alle Räume. Die Diebe hatten es wiederum auf Bargeld abgesehen. Aus einer Kasse entwendeten sie einen dreistelligen Bargeldbetrag.

Aus Verankerung gehebelt

Noch größere Beute erhofften sich die Langfinger wohl aus einem etwa 100 Kilogramm schweren Tresor, denn sie aus seiner Verankerung hebelten und abtransportierten. Der Tresor wurde mittlerweile auf einem Waldweg an der Bundesstraße 253 zwischen Battenberg und Laisa wiedergefunden. Die Einbrecher hatten vergeblich versucht, den Tresor mit einem Spalthammer öffnen, so dass sie unverrichteter Dinge abzogen und den Tresor im Wald liegen ließen.

Sachdienliche Hinweise an die Polizei Frankenberg, 06451/72030, oder jede andere Polizeidienststelle. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare